Kriterien und Aufgaben der Umweltpolitik

Bei der Umsetzung der in Abschnitt A.1 genannten Umweltpolitik werden nachfolgende Gesichtspunkte beachtet:

Im Rahmen von Circular Economy und Ressourcenmanagement:

  • Einsparung von Rohstoffen durch Ressourceneffizienzmanagement
  • Vermeidung von Abfällen
  • Vorbereiten von Abfällen zur Wiederverwendung
  • Recycling und Verwertung anstatt Beseitigung von Abfallprodukten
  • Intelligentes und nachhaltiges Produktdesign
  • Neue Produktions- und Rückproduktionsverfahren
  • Änderung von Konsummustern
  • Transparenz aller Produktströme

Im Rahmen der allgemeinen Umweltvorsorge und des Gesundheitsschutzes:

  • Energiemanagement und Klimaschutz
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit bei Lieferanten und Abwicklungspartnern
  • Verhütung von Umweltunfällen
  • Verfahren bei Umweltunfällen - Verringerung von Umweltauswirkungen

Im Rahmen der gesellschaftlichen Verantwortung

  • Einhaltung der rechtlichen Verpflichtungen 
  • Berücksichtigung der Interessen aller Stakeholder
  • Einhaltung sozialer Standards auf lokaler und globaler Ebene
  • Faire Rahmenbedingungen für Mitarbeiter und Partner
  • Ausbildung, Information und Sensibilisierung im Umweltschutz

Direkte Massnahmen

  • Maßnahmen zur Minimierung von Emissionen beim Recycling, der Verwertung und der Beseitigung von Abfällen
  • Vermeidung von unfallbedingten Emissionen und Ableitungen
  • Vorausbeurteilung von Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft
  • Prüfung der Einhaltung des Umweltkodex
  • Maßnahmen bei Nicht-Einhaltung des Umweltkodex

Indirekte Massnahmen

  • Förderung des Verantwortungsbewusstseins der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
  • Information und Dialog mit allen Stakeholdern
  • Beratung aller Partner
  • Einhaltung der Umweltnormen bei Lieferanten und Vertragspartnern

Instrumente der Umweltpolitik

ISO 14001

Die Aktionen SuperDrecksKëscht® fir Biirger, fir Betriber und SuperFreonsKëscht® sind zertifiziert nach ISO 14001, dem internationalen Qualitätsstandard für das Umweltmanagement von Handels-, Dienstleistungs- und gewerblichen Unternehmen.

Am 24. April 2018 wurde ein Wiederholungsaudit durchgeführt. Dies hatte zum Ergebnis, dass die Kriterien der Norm in vollem Umfang erfüllt sind.

Geprüft wurden neben den internen Abläufen auch die von der SuperDrecksKëscht® fir Betriber betreuten und mit dem Label SuperDrecksKëscht® fir Betriber ausgezeichneten zentralen Dienste der Luxemburger Post (P&T). Die aktuelle Zertifizierung der SuperDrecksKëscht® ist gültig bis Februar 2020. 

 

RAL-Gütezeichen

Die SuperFreonsKëscht® ist seit 1999 mit dem RAL-Gütezeichen Rückproduktion von FCKW-haltigen Kühlgeräten ausgezeichnet. Die von der RAL-Gütegemeinschaft Rückproduktion von FCKW-haltigen Kühlgeräten und dem RAL-Institut ausgearbeiteten und definierten Güte- und Prüfbestimmungen sind eine umfassende Sammlung von Anforderungen und beziehen sich auf alle Phasen der Kühlgeräte-Rückproduktion. Die vorgeschriebene lückenlose Dokumentation aller Schritte macht die Rückproduktion nach den RAL-Kriterien zum gläsernen Prozess. Zentrale Bedeutung kommt dabei den in den Güte- und Prüfbestimmungen festgelegten Mindestrückgewinnungs-werten für die in einem Kühlgerät enthaltenen FCKW bzw. Klimagase zu. 

Die aktuelle Zertifizierung der SuperDrecksKëscht® ist gültig bis April 2020. 

 

RSE

Im März 2011 wurde die SuperDrecksKëscht® vom INDR (Institut national pour le développement durable et la responsabilité sociale des entreprises) mit dem Label RSE zertifiziert, das dem Betrieb nachhaltiges und sozial verantwortliches Handeln bestätigt.

Die aktuelle Zertifizierung der SuperDrecksKëscht® ist gültig bis März 2020.

 

Commodo-Incommodo-Genehmigung

Die vorhandenen Genehmigungen von Umweltverwaltung und Inspection des Travails et des Mines werden im Rahmen des Umwelt- und Qualitätsmanagements regelmässig überprüft (Soll-Ist-Checklisten).

 

Die SDK ist ausgezeichnet mit dem Label RSE

 

Das Logistikzentrum